Kurzinterview „Wartung von Metallsägen“ M&T metallhandwerk

thumbnail

Interviewpartner:
Hans-Jörg Tonn, Leiter Verkauf und Service, Prokurist der MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH

1 Welches sind die entscheidenden Verschleißteile an einer Metallbandsäge?

Zu den entscheidenden Verschleißteilen gehören Sägebandführungen, Lager und Hartmetallführungen sowie Spänebürsten.

2 Wie werden Metallsägen heutzutage wartungsarm konstruiert?

Im Hause MEBA setzen wir seit langem auf die Integration von elektrischen Systemen in unsere Metall-Bandsägemaschinen: MEBA hat als Vorreiter der Branche elektrische Sägevorschübe sowie elektrische Materialeinschübe in nahezu alle Maschinen integriert. Das heißt, bei uns erfolgt die Vorschubsteuerung nicht hydraulisch, sondern die Sägeeinheit wird über eine servogesteuerte Kugelrollspindel präzise bewegt. Diese Technik garantiert aus verschiedenen Gründen einen ruhigen und konstanten Sägevorschub. Insgesamt erreichen wir damit einen geringen Verschleiß, die Wartungsintervalle verlängern sich deutlich.

Ein wichtiger Bestandteil unserer Entwicklungen ist das MEBA Kompakthydraulikaggregat. Aufgrund unserer Sägevorschub- und Materialeinschubtechnik über elektrische Kugelrollspindel wird während des gesamten Sägevorgangs das Hydrauliksystem nur zur Aufrechterhaltung von Materialspannung und Sägebandspannung benötigt. Somit ist lediglich Öldruck, jedoch kein Ölstrom notwendig. Je nach Werkstoff und Abmessung, dauert ein Sägevorgang mehrere Minuten bis hin zu einer halben Stunde beziehungsweise Stunde. In dieser Zeit ist die Hydraulikpumpe komplett ausgeschaltet und verbraucht keine Energie, erwärmt kein Öl und somit findet auch keine Ölalterung statt.

Das sind nur einige Beispiele, was wir bei MEBA tun, um unsere Kunden leistungsfähig zu machen und ihre Prozesssicherheit in der Produktion zu unterstützen. Das aktuellste Beispiel ist die neue MEBAe-cut. Mit dieser Hochleistungs-Bandsäge für den rationellen Produktionseinsatz haben wir erstmals eine Metall-Säge entwickelt, die sogar komplett ohne Hydraulik arbeitet. Dies ist in Punkto Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Wirtschaftlichkeit bisher einzigartig auf dem Markt.

3 Was muss der Metallhandwerker beim Betrieb der Säge beachten, um den Verschleiß möglichst gering zu halten und die Reparaturintervalle zu verlängern?

Die Basis für möglichst geringen Verschleiß und deutlich längere Reparaturintervalle ist der Einsatz einer modernen, mit hochwertiger Technik ausgestatteten Sägemaschine.

Der Metallhandwerker sollte in jedem Fall auf die Abstimmung Säge-Sägeband-Material achten. Des Weiteren sollte er sich mit der Bedienung seiner Säge sehr gut vertraut machen und dazu die Bedienungsanleitung des Herstellers beachten.

Als Spezialisten empfehlen wir, Maschinen vorausschauend und professionell anhand eines Wartungsplans warten zu lassen. Dieser Service sollte vom professionellen Kundendienst des Herstellers erfolgen. Der MEBA Service-Profi erkennt Verschleiß frühzeitig und versorgt den Kunden mit Original Ersatz- und Verschleißteilen von hochwertiger Qualität.

4 Wie kann der Metallhandwerker durch regelmäßige Wartung und Instandhaltung seiner Säge sparen?

Die regelmäßige Wartung und Instandhaltung sorgt für einen langfristigen Werterhalt einer Sägemaschine.

Ein sehr wichtiger Punkt zur Wirtschaftlichkeit ist, dass gut gewartete Maschinen weniger Ausfallzeiten aufweisen und dadurch die Prozesssicherheit in der Produktion gewähren. Bei einer Wartung erkennt der Profi frühzeitig, wo es zu verschleißbedingten Ausfällen kommen kann. Weniger Stillstand einer Maschine bedeutet mehr Schnitte pro Tag, damit einen höheren Output in kürzerer Zeit und folglich einen höheren Umsatz. Zudem können Folgeschäden vermieden werden.

Achten sollte der Metallhandwerker auch auf die Einsparung von Sägebandkosten: Qualitativ hochwertige, auf die Maschine und das Material abgestimmte Sägebänder wie die von MEBA garantieren hohe Standzeiten, hohe Schnittgenauigkeit und hohe Schnittpräzision.

5 Welche Hilfen bieten die Hersteller, um für die notwendige Wartung und Instandhaltung der Säge zu sorgen und die Ausfallzeiten zu verringern?

All unseren Kunden legen wir den MEBA Wartungsvertrag ans Herz, damit ihre Metall-Bandsägemaschine in regelmäßigen Intervallen von MEBA Spezialisten gewartet und instandgehalten wird. Ebenso haben wir stets interessante Wartungsangebote im Programm. MEBA Maschinen sind mit einem Servicesiegel auf der Maschine versehen, das vergleichbar ist mit einem TÜV-Siegel. Für den Notfall kann sich der Kunde mit einem MEBA Wartungs-Kit ausstatten, das die wichtigsten Ersatzteile für die schnelle Hilfe beinhaltet.

Generell sind die MEBA Service-Berater über Telefon schnell und unkompliziert für ihre Kunden da. Da wir sehr viele maßgeschneiderte Maschinen auf dem Markt haben, legen wir auch besonderen Wert auf die individuelle Beratung durch unsere Fachleuten. Einige unserer Maschinen-Modelle sind mit dem Teleservice ausgestattet über den MEBA-Spezialisten aus der Distanz Fehler eingrenzen und Maßnahmen zur Fehlerbehebung einleiten können. Das MEBA Kanban-Lager garantiert eine schnelle Lieferung von Standard-Ersatzteilen. Auch für alte Sägen, die bereits 20-30 Jahre im Einsatz sind, halten wir noch Ersatzteile vor.

meba-saw.com