Wartung und Wartungsverträge – Setzen Sie langfristig auf Qualität

thumbnail

Was eine Wartung ist, ist weitestgehend bekannt und lässt sich branchen- und produktübergreifend relativ ähnlich erklären. Dass es sogar DIN-Normen und rechtliche Vorgaben gibt, ist deutlich weniger bekannt, macht bei genauerer Betrachtung allerdings Sinn. So müssen viele Aspekte geregelt und vorgegeben werden, um beide Seiten der Wartung zu schützen und Sicherheiten zu bieten. Das Mittel der Wartungsverträge geht in dieses System ein und stellt einen weiteren Aspekt dar. Erfahren Sie nun Wissenswertes über die vielschichtigen Aspekte der Wartung und der Wartungsverträge.

Wartungen sind regelmäßig nötig

Egal ob technische oder mechanische Geräte, Wartungen in regelmäßigen Abständen sind in Betrieben ein unabdingbarer Schritt. So können Ausfälle einerseits zu Gefahren führen, kosten auf der anderen Seite aber auch viel Geld. Unterbrechungen in der Produktion sind hier ein Problem, das Ersetzen teurer Maschinen ein ganz anderes. Prinzipiell lässt sich dabei fast jedes Gerät warten. Allerdings macht es nicht immer Sinn. So sind beispielsweise Computer im Betrieb recht einfach zu ersetzen, weshalb das Warten des Firmennetzwerks hier mehr Sinn ergeben würde. Auch im Bereich von Maschinen, wie beispielsweise Sägen gibt es Wartungen, die mehr Sinn ergeben als andere. Kleine und einzelne Sägen müssen nicht so intensiv und häufig gewartet werden, wie große Maschinen die in Akkordarbeit tausende Serienschnitte vollziehen und hier vollkommen automatisiert vorgehen. In der Kombination mit Messsystemen und Materialhandling, die ebenfalls hin und wieder gewartet werden können, gibt es hier enorm viele Anwendungsbereiche.

Diese Personen führen Wartungen durch

Eine Person steht an einer Maschine und führt eine Wartung durch.

©123rf.com

Wartungen sollten aus mehreren Gründen sorgfältig durchgeführt werden. Einerseits geht es ganz einfach um den Arbeitsschutz, der bei gefährlichen Maschinen eingehalten werden muss. Andererseits möchte der Betreiber der Maschinen auch wirklich die Sicherheit haben, dass die Maschinen ordnungsgemäß funktionieren. Aber auch von Seiten der prüfenden Person ist die sorgfältige Wartung natürlich angedacht. Dass die Wartungen vieler Maschinen und Systeme von Profis durchgeführt werden, ist folglich keine Überraschung. In großen Betrieben können diese oft auch eigene Angestellte sein, die über entsprechende Qualifikationen verfügen. Für spezielle Geräte und kleinere Unternehmen können Wartungen aber auch von externen Personen durchgeführt werden. Einerseits gibt es Dienstleister, die sich auf bestimmte Geräte spezialisiert haben. Andererseits können auch die Hersteller von Maschinen in einigen Fällen einen entsprechenden Service anbieten.

Wir von MEBA bieten übrigens auch verschiedene Services im Bereich der Wartung an. Diese beziehen sich auf unser vielseitiges Angebot an Sägen und Zubehörteilen. So haben wir einerseits einen Reparaturservice, der Ihnen Ersatzteile für unsere Produkte unkompliziert einbaut. Diesen Reparaturen geht der Wartungsservice voraus, den Sie gerne in Anspruch nehmen können. Hinzu kommt noch unser Fernwartungsservice, der Ihnen ebenfalls schnelle und unkomplizierte Beratung bietet.

Planungen spielen bei Wartungen eine große Rolle

Die so genannten Wartungspläne spielen bei der Wartung von Maschinen ebenfalls eine entscheidende Rolle. So wissen auch die Hersteller von Maschinen, dass bei einem dauerhaften Betrieb irgendwann ein Verschleiß eintreten kann. Wann genau das ist, ist schwer abzusehen, besonders dann, wenn es nicht regelmäßig überprüft wird. Regelmäßige Wartungen können hier Indizien liefern und rechtzeitige Reparaturen einleiten. Mit einem Wartungsplan wissen alle Beteiligten, wann die nächste Wartung ansteht und können diese gut in die eigenen Zeitpläne und Produktionspläne einfügen.

Die Wartungsverträge als langfristige Absicherung

Eine Person ist in einer Lagerhalle am Arbeiten an einer Holzmaschine

©123rf.com

Ein weiterer Schritt, der die Wartungen langfristig vereinfachen kann, ist der Rückgriff auf Wartungsverträge. Diese binden die Prüfer und die Unternehmen ebenfalls langfristig aneinander und vereinfachen das Einhalten von Wartungsplänen. Gleichzeitig wird auch der Wartungsprozess selbst vereinfacht. So weiß beispielsweise der Prüfer ebenfalls worauf er oder sie bei der Prüfung zu achten hat, um diese vollständig durchzuführen. Auch das benötigte Werkzeug und die Schutzkleidung stehen bereits vorher fest und müssen nicht bei jeder Wartung kommuniziert werden. Wird die Wartung dann noch durch die Wartungsverträge bescheinigt, kann auch der materielle Wert der Maschinen dauerhaft gehalten werden.

Maßnahmen, die auf Wartungen folgen können

Im besten Fall muss auf eine Wartung überhaupt keine Maßnahme folgen und bis zur nächsten Wartung kann der Betrieb wie bisher fortgeführt werden. Bei kleineren Problemen kann ebenfalls eine Justierung helfen. Bestimmte Stellschrauben oder Einstellungen können nicht mehr ganz optimal sein, lassen sich aber recht schnell wiedereinstellen. Bei größeren Problemen steigt leider oft auch der Aufwand. Angefangen beim Verbauen von Ersatzteilen bis hin zum Austausch ganzer Geräte können sich die Einzelfälle enorm unterscheiden. Lassen Sie sich zu diesem Thema gerne von MEBA beraten.

meba-saw.com