Das Sägeband wechseln – ein notwendiger Prozess bestehend aus mehreren Schritten

thumbnail

Es ist vollkommen egal, wie viel Sägen technisch verbessert werden, die Abnutzung der Sägebänder wird immer ein Thema bleiben und das Auswechseln nötig machen. Gleichzeitig sind die Sägebänder natürlich gut fixiert, müssen sie doch großen Reibungen standhalten und die Kraft der leistungsstarken Motoren sicher und gezielt auf die noch nicht geschnittenen Materialien übertragen. Der Preis für diese starke Fixierung der Motoren liegt ganz einfach darin, dass das Sägeband wechseln häufig mit einem gewissen Aufwand verbunden ist. Mit folgenden Tipps, wissen Sie zukünftig worauf es beim Sägeband wechseln konkret ankommt und es dabei zu beachten gilt.

Darum müssen Sägebänder gewechselt werden

Eine Metallsäge mit einem Band, welche gerade etwas durchgesägt hat.

©123rf.com

Der Hauptgrund für das Wechseln von Sägebändern liegt darin begründet, dass diese nach einer gewissen Zeit abgenutzt werden. Abnutzung kann sich allerdings in vielen Arten ausprägen und muss nicht notgedrungen damit zusammenhängen, dass das Material wie in einem klassischen Verschleiß einfach von Mal zu Mal geringer ausfällt. Häufig kommt es vielmehr zu Abstumpfungen, die ganz einfach die Leistung und die Präzision des Sägens negativ beeinflussen. Das kann sich gleichermaßen auf alle Sägezähne am Sägeband beziehen, allerdings auch nur einzelne Zähne betreffen. Hierbei kann es neben den Abnutzungen und Abstumpfungen beispielsweise auch zu unterschiedlich langen oder schiefen Zähnen kommen. Nach dem erfolgreichen Sägeband-Wechsel lassen sich solche kleinen Fehler dann meistens sogar noch korrigieren, allerdings bieten neue Sägebänder natürlich immer die beste Qualität. Ein weiterer Grund für das Wechseln der Sägebänder liegt ganz einfach darin, dass Sägebänder stets für unterschiedliche Materialien vorgesehen sind. In einigen Fällen ist das zwar die ganze Säge, manchmal können ausgewechselte Sägebänder aber auch dazu führen, dass neue Materialien bearbeitet werden können.

Vorbereitende Schritte um ein Sägeband zu wechseln

Bevor das Sägeband selbst gewechselt werden kann, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Diese Schritte sind relativ simpel und weitestgehend logisch, sollen die Arbeiten doch später auch reibungslos ablaufen. Die Wahl eines neuen Sägebandes, welches auch tatsächlich für die jeweilige Bandsäge vorgesehen ist, ist einer dieser Schritte. Die bei MEBA angebotenen Sägebänder stellen absolute Vorreiter auf dem Markt dar und zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus. Sollten die passenden Größen für Ihre Bandsäge also zum Angebot gehören, machen Sie hier wenig falsch und können sich gegebenenfalls auch durch unsere kompetente Beratung weiter absichern. Wir beraten Sie gerne in diesen Fragen.  Weitere Sicherheitsvorkehrungen liegen in dem Verwenden von Sicherheitskleidung und in dem Bereitlegen entsprechender Werkzeuge.

Der Ausbau des alten Sägebandes beim Wechseln des Sägebands

Meist sind die Bänder zwischen zwei Bandscheiben eingespannt und noch zusätzlich befestigt. Da die Justierung beim Ausbauen natürlich wegfällt, muss hierbei auf nicht zu viel Präzision geachtet werden. Wie die Bandscheiben und das Band dann tatsächlich gelockert werden können, unterscheidet sich allerdings von Gerät zu Gerät.

Der Einbau des neuen Sägebandes beim Sägeband-Wechsel

viele Sägebänder, welche auf einem Balken Holz liegen, um gewechselt zu werden

©123rf.com

Der konkrete Einbau unterscheidet sich natürlich auch bei den Geräten, spiegelt aber zumindest in gewisser Weise den Prozess des Ausbauens wider. Es gibt trotzdem einige grundsätzliche Tipps, die beachtet werden können. So sollte in den meisten Fällen das Band zunächst einmal unten aufgelegt werden und erst anschließend oben. Hierbei ist immer die richtige Richtung der Zacken zu beachten, soll die Funktionalität der Sägen beim Sägeband-Wechseln ja nicht umgekehrt werden. Nach der richtigen Ausrichtung kann das Band dann gespannt werden, indem die beiden Bandscheiben eingestellt werden.

Die Feinjustierung als wichtiger, abschließender Arbeitsschritt beim Wechseln des Sägebands

Dass die schnelle und präzise Arbeit des Sägens mit einem Sägeband natürlich nicht durch das einfache Einspannen des Sägebands abgeschlossen wird, liegt auf der Hand. Hier sollte die richtige Bandspannung mit  zusätzlichen Messgeräten überprüft werden, bis das Sägeband bestmöglich agieren kann. Anschließend sollten noch kurz  Tests und weitere Einstellungen der Führungsschienen erfolgen und dann ist Ihre Metallsäge auch wieder betriebsbereit.

meba-saw.com