Am Anfang steht das Sägen: Intelligente Sägekonzepte von MEBA auf der Euroblech in Hannover

thumbnail

©euroblech.com

  • Doppelgehrungsautomat MEBAeco 335 DGA
  • MEBApro 260 GP / CREA DRILL: Säge-Bohr-Mess-Center für Einzelteile und kleine Losgrößen
  • MEBAswing 320 DG-HSS: Die unkomplizierte Komplettlösung für den Werkstattbereich

Auf der Euroblech 2016 zeigt Branchen-Spezialist MEBA in Halle 12, Stand B02, intelligente Sägekonzepte. Ein Stichwort, das über allen Konzepten steht, heißt „Industrie 4.0“. Digitalisierung und Vernetzung im Maschinenbau finden immer weiter den Weg in die Realität. Die Entwicklung in Richtung Industrie 4.0 ist auf dem Vormarsch. Auch das schwäbische Familienunternehmen MEBA sieht in dieser neuen Generation von Produktionskonzepten Potenziale und treibt die die Entwicklung in der Sägetechnik konsequent unter der Überschrift MEBAconnect voran.

MEBAeco 335 DGA-600: Individualität von der Stange

Der Doppelgehrungsautomat MEBAeco 335 DGA-600 untermauert die Stärken der flexiblen Produktlinie. Er verfügt über eine ergonomische Panelsteuerung, die vernetzt werden kann. Sie bietet diverse Optionspakete wie die Einstellung von Sägeprogrammen in der Arbeitsvorbereitung, den Import von Sägeprogrammen aus CAD mit DSTV-Schnittstelle und Datenexport oder den Teleservice zur Fernwartung. Features wie der elektrische Sägevorschub, der stufenlos frequenzgeregelte Sägeantrieb sowie die moderne Linearvorschubtechnik für alle maßgeblichen Führungen sorgen für wirtschaftliche, qualitativ hochwertige Ergebnisse. Der Automat MEBAeco 335 DGA-600 erzielt akkurate Abschnittlängen über Servo-Positioniertechnik. Auch ist er auf Basis des einzigartigen Doppelgehrungssystems entwickelt, über das das Material rechtwinklig gespannt wird.

Insgesamt vereinen Metall-Bandsägen der Baureihe MEBAeco kundenspezifische Anforderungen und feinste Technik: Aus einem technisch kontinuierlich weiterentwickelten „Baukastensystem“ kann sich der Kunde seine individuelle Maschine zusammenstellen – von der halbautomatischen Geradschnittsäge bis hin zur automatischen Gehrungssäge mit patentiertem Gehrungssystem. In letzter Konsequenz können MEBAeco Maschinen mit Materiallagerungs-, Zu- und Abfuhrlogistik verknüpft werden und ermöglichen so einen komplett automatisierten Sägeablauf. In Verbindung mit Trägerbohranlagen, Sandstrahlanlagen, Graviereinrichtungen oder Schweißrobotern lassen sich automatisierte Fertigungstrassen von Stahlkonstruktionen verwirklichen.

Ein weiteres Highlight auf dem MEBA Messestand ist die MEBApro 260 GP / CREA DRILL. In diesem Konzept ist wirtschaftliches Sägen, Bohren und Messen auch für Einzelteile und kleine Losgrößen verbunden. Basis des Konzepts ist die Portalbandsäge MEBApro 260 GP für den universellen Einsatz.

MEBApro 260 GP deckt mit Schnittbereichen von bis zu ø 260 mm rund oder 260 x 300 mm vierkant/ flach ein breites Spektrum an zu sägenden Teilen ab. Das Sägekonzept ist standardmäßig mit modernster Technik ausgestattet und dank seiner kreativen Konstruktion mit nur circa 3m² Aufstellfläche auch bei beengten Platzverhältnissen geeignet. Das patentierte Gehrungssystem der MEBApro 260 GP sorgt dafür, dass sämtliche Komponenten für Gehrungslagerung, -anzeige und -klemmung oberhalb des Arbeitsbereiches und somit frei von jeglicher Verschmutzung liegen. Damit befinden sich keine bewegten Teile im Schmutzbereich. Die durchgängige Materialauflagefläche sowie der integrierte, geschlossene Rollengang bis nahe an das Sägeband sorgen für sehr kurze Reststücklängen. Dies sind nur einige Vorteile der cleveren Hightech-Helfer. Die MEBApro 260 GP ist darüber hinaus umweltfreundlich konzipiert und mit einer Minimalmengenschmierung ausgestattet. Sie verfügt über eine getrennte Luft-Öl-Zuführung. Die Ölzufuhr ist über eine Pumpe dosierbar.

Die Bohreinheit der MEBApro 260 GP / CREA DRILL fügt sich gut in das Gesamtkonzept ein: die Bohrposition ist besonders leicht einzustellen. Wiederkehrende Quermaße können über Raster voreingestellt werden. Die Längenpositionierung erfolgt über den automatischen Materialanschlag MLA. Der Präzisionsmessanschlag ist mit NC-Steuerung ausgestattet und verfügt über 2 m Messlänge. Weitere Merkmale sind die Positioniergenauigkeit 0,1 mm über dem Servomotor, die Positionserkennung über berührungsloses Messsystem oder das pneumatische Heben und Senken nach jedem Schnitt.  Der große Vorteil der Bohreinheit CREA DRILL ist, dass kein Messen, kein Anreißen, kein Körnen erforderlich ist – im Ergebnis gibt es keine sichtbaren Anreißlinien. Dank des hohen Drehmoments, dem Bohrfutter (3-16 mm) und des Kernbohrers bis 60 mm können alle gängigen Werkstoffe verarbeitet werden. Säge- und Bohranlage bilden eine kompakte Einheit und sorgen damit für Zeit- und Platzersparnis.

MEBAswing

So heißt die clevere und unkomplizierte Komplettlösung für den Werkstattbereich. MEBA hat exakt für die Bedürfnisse von Werkstattbetrieben eine Baureihe an Metall-Bandsägemaschinen geschaffen, die den schnellen, präzisen Schnitt garantieren und je nach Bedarf mit Rollenbahnen zum Materialtransport und Längenmesssystemen kombinierbar sind. Charakteristisch für die Maschinen ist, dass der Rahmen nicht über Säulen, sondern eine massive Schwenklagerung auf das Material zugestellt wird. Unterschiedliche Querschnitte, Materialien und häufig wechselnde Gehrungsschnitte arbeiten die cleveren Universalhelfer mühelos ab. Auch sägen die kompakten Allround-Talente druckvoll und präzise beidseitig 30°. Auf der Euroblech zeigt MEBA die Version MEBAswing 320 DG-HSS.

Die Gehrungssäge mit halbautomatischem Sägeablauf, hydraulischem Heben und Senken des Sägerahmens, hydraulischem Spannen des Sägematerials, Eilgangabsenkung bis Materialoberkante sowie Rückzug des Sägerahmens nach beendetem Schnitt bis kurz über das Material ergänzt die unkomplizierte Produktlinie.

Säge-Bohranlage

Gleich auf dem Nachbarstand von MEBA (Stand B05) präsentiert die Firma Peddinghaus eine Säge-Bohr-Kombination. Die beiden Unternehmen realisieren seit vielen Jahren gemeinsame Säge-Bohr-Anlagen.

meba-saw.com