MEBA Metallbandsägemaschinen GmbH erhält „Kompetenzpreis für Innovation und Qualität Baden-Württemberg“

thumbnail

  • MEBA bedeutet: Optimale Prozesse, hohe Qualität, starke Innovationkraft
  • Branchenneuheit MEBAe-cut: Die erste Hochleistungsbandsäge auf dem Markt, die komplett über elektrische Antriebe arbeitet, zum Wohle unserer Umwelt

Stuttgart, 14. Mai 2013 – Im Rahmen der Fachmesse für Qualitätssicherung CONTROL wurde der Spezialist für Metall-Bandsägemaschinen MEBA mit dem „Kompetenzpreis für Innovation und Qualität Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Das schwäbische Familienunternehmen erhielt den Preis für die Branchenneuheit MEBAe-cut: Die erste Hochleistungsbandsäge auf dem Markt, die komplett über elektrische Antriebe arbeitet, zum Wohle unserer Umwelt und zum Wohle unserer Ressourcen. MEBAe-cut ist das Ergebnis aus konsequenter Prozessoptimierung, einem hohen Maß an Qualitätsbewusstsein und einer starken Innovationskraft im Unternehmen. Unter der Schirmherrschaft der Steinbeis Stiftung für Wirtschaftsförderung Stuttgart vergeben die P.E. Schall GmbH & Co. KG und die TQU GROUP alljährlich den Kompetenzpreis an Unternehmen, die das Spannungsfeld zwischen Innovation und Qualität beherrschen, dies in die betriebliche Praxis überführt haben und nachweislich herausragende Leistungen erbringen.

Mark Diener, Geschäftsführender Gesellschafter der MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH zeigte sich bei der Preisübergabe in Stuttgart sehr erfreut: „Die Auszeichnung mit dem „Kompetenzpreis für Innovation und Qualität Baden-Württemberg“ bedeutet uns viel. Sie ist Beleg dafür, dass MEBA auf dem richtigen Weg ist. Wir legen größten Wert auf gesundes Wachstum mit systematisierten Prozessen, auf Qualität über alle Bereiche hinweg und auf die Entwicklung neuer, wegweisender Produkte. In diesen drei Säulen sehen wir den Schlüssel für die Zukunftssicherheit von MEBA. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Beteiligten für ihre Leistung und ihren Beitrag zu unserem Erfolg. Ebenso bedanke ich mich beim Veranstalter für diese Auszeichnung.“

Gesundes Wachstum durch Investitionen und systematisierte Prozesse

Die MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH hat sich seit Bestehen kontinuierlich vom handwerklich geführten Betrieb zu einem international agierenden mittelständischen Industriebetrieb entwickelt. MEBA bietet eine komplette Produktpalette an Bandsägemaschinen und Komplettlösungen mit Materialhandling- und Längenmess-Systemen für Handwerk, Metall- und Stahlbau, Fahrzeugbau sowie Maschinenbau und Schwerindustrie an. Regelmäßig hat die Inhaberfamilie in fortschrittliche Produktionsanlagen und Produktionsmittel investiert, so dass das Unternehmen den neuen Anforderungen einer modernen und sich schnell ändernden wirtschaftlichen Umwelt Stand hält. Auch die Verwaltung, Materialwirtschaft, Verkauf, Service und Konstruktion sind mit neuesten Arbeits- und Kommunikationsmitteln ausgestattet.

Durch Systematisierung und die Einführung von Wertstrom Prozessen im Jahr 2007 erzielte MEBA in vielen Bereichen bedeutende Effizienzsteigerungen: Durchlaufzeiten konnten verkürzt und Prozesse angekurbelt werden. Der Mittelständler MEBA produziert heute nach den Kriterien einer modernen Fließfertigung, eine Produktionsweise, die üblicherweise Großkonzerne mit hohen Stückzahlen nutzen. Beleg für die Innovation, Qualität und nachhaltige Kontrolle sind die dadurch entstandenen Vorteile für das Unternehmen: hohe Verfügbarkeit der Teile, hohe Materialumschlagshäufigkeit und Selbststeuerung der Beschaffungskette. Zudem bietet MEBA auf diese Weise Kunden die Möglichkeit, nach einem „Baukastensystem“ die individuell benötigte Sägelösung zusammenzustellen. Durch standardisierte Prozesse bleiben die Teile des Baukastens stets auf gleichbleibend hohem Qualitätsniveau. Auch dieser Vorgang ist so üblicherweise nur bei Massenfertigern zu finden.

MEBAe-cut: Mit elektrischen Antrieben in die Zukunft

Die Entstehung der MEBAe-cut beginnt bereits im Jahr 2009. Die Firma MEBA leistete Pionierarbeit indem sie elektrische Systeme in ihre Bandsägen integrierte: einen elektrischen Sägevorschub, eine elektrische Positionierung des Materialeinschubes und einen elektrischen Sägerahmenvorschub. Die Genauigkeit und die Präzision, sowie der Umgang mit unserer Umwelt waren die wesentlichen Beweggründe für diese technischen Veränderungen.

Die Umstellungen erwiesen sich als sehr erfolgreich und führten dazu, dass die hydraulischen Komponenten bei den Sägen immer mehr an Bedeutung verloren. Deshalb wurde diese innovative Entwicklung über die gesamte MEBA Produktpalette hinweg umgesetzt. Die Maschinen wurden von Hydraulik auf elektrische Antriebe umgestellt – allein die Komponente der Materialspannung erfolgte noch hydraulisch.

In der neuen MEBAe-cut wurde nun auch die Komponente der Materialspannung auf elektrische Antriebe umgestellt. Sie ist damit ein absolutes Novum in der Branche: Erstmals arbeitet eine Hochleistungsbandsäge für den rationellen Produktionseinsatz komplett über elektrische Antriebe. Sie bietet dem Anwender Hochleistung und Präzision und erzielt dadurch besonders hochwertige Qualitätsergebnisse kombiniert mit energieeffizienter, umwelt- und ressourcenschonender Technik. Gerade die Energieeinsparung ist neben Umweltgesichtspunkten auch ein enormer Kostenfaktor. Neueste Zahlen, hier auf der CONTROL vorgestellt, belegen der MEBAe-cut eine Einsparung von bis zu 50 % Energie im Vergleich zu herkömmlichen Fabrikaten.

MEBA tritt mit der neuen High-Performance-Säge als Vorreiter in Punkto energieeffizientes Sägen hervor und geht auf aktuelle Trends und Bedürfnisse des Marktes ein. Der Fortschritt der Technologie wurde rechtzeitig erkannt und umgesetzt. MEBA wird damit zum Wegbereiter für energieeffizientes, kostensparendes und wirtschaftliches Sägen.

MEBA und seine Verantwortung

Eine Besonderheit bei MEBA ist sicherlich, dass ein Unternehmen dieser Größe Prozesse anstößt und implementiert, die sonst eher Großunternehmen oder Konzerne durchführen. So stellt sich das gesamte Unternehmen seiner Verantwortung gegenüber der Umwelt und den Ressourcen: MEBA hat aktiv und in einer ersten Gruppe von kleinen und mittelständischen Unternehmen – bisher waren es ausschließlich Konzerne – das Thema „Energieeffizienz-Netzwerk“ angekurbelt. Das heißt, MEBA betreibt ein aktives Energiemanagement und tauscht sich regelmäßig mit anderen Firmen darüber aus. MEBA stellt sich Kernfragen wie zum Beispiel „Wo steckt unser Energiebedarf?“ und „Wie können wir ihn aktiv reduzieren?“. Dieses Bewusstsein auf Unternehmensebene findet sich dann in den Produkten wieder.

Das oberste Ziel von MEBA ist die nachhaltige Zukunftssicherheit des Unternehmens. MEBA nimmt damit seine Verantwortung als Arbeitgeber wahr. Dieses Ziel zu erreichen erfordert eine ständige Voraussicht möglicher Branchentrends, eine hohe und zugleich moderate Risikobereitschaft genauso wie strukturelle Flexibilität. Als inhabergeführtes Familienunternehmen sind diese Voraussetzungen bei MEBA über Generationen hinweg gegeben. Begeisterungsfähige, engagierte Persönlichkeiten bei MEBA erhalten hier die Möglichkeit, die Innovationskraft des Unternehmens und damit ihre eigene Zukunft zu gestalten. Die Kombination aus einer verantwortungsvollen Unternehmensführung und starken MEBA Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern führen immer wieder zu so innovativen, zukunftsweisenden Lösungen wie die Hochleistungsbandsäge MEBAe-cut.

meba-saw.com