AUSBILDUNG wird bei MEBA großgeschrieben

thumbnail

An der Anne-Frank-Realschule in Laichingen erfahren Schüler mehr über die verschiedenen Möglichkeiten einer Ausbildung beim Bandsägenhersteller MEBA aus Westerheim.

Sophia Baumeister und ihr Kollege Marius Clauss haben am 16. Februar 2019 einen etwas anderen Arbeitstag als sonst: Gemeinsam mit ihrem Ausbilder Marco Rauschmaier präsentieren die Auszubildenden zur Mechatronikerin / zum Mechatroniker an der Anne-Frank-Realschule in Laichingen ihren derzeitigen Ausbildungsweg. Die Lehrlinge des Bandsägenherstellers MEBA haben anschauliche Beispiele wie Werkstücke oder Fertigungspläne im Gepäck, berichten über ihre Aufgaben und Stationen, die sie während ihrer Lehre durchlaufen und stehen für Fragen der Schüler bereit. Außerdem sorgen die drei MEBA Vertreter dafür, dass interessierte Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Berufsorientierung an Schulen (BORS) einen Überblick bekommen, welche Ausbildungsmöglichkeiten es insgesamt im Unternehmen gibt und was dazu gehört, wenn man sich für eine Lehre zum Industriemechaniker (m/w/d), Industriekauffrau (m/w/d), Technischer Produktdesigner (m/w/d), Zerspanungsmechaniker (m/w/d) oder für einen dualen Studiengang interessiert.

Egal, ob kaufmännische oder technische Ausbildung, bei MEBA lernen die jungen Menschen alle Abteilungen und somit den gesamten Unternehmensfluss kennen. Die Besonderheit ist: technische Azubis durchlaufen auch den kaufmännischen Bereich und umgekehrt. Alle haben ihren eigenen Arbeitsplatz und die technischen Auszubildenden ihre eigene, moderne Lehrwerkstatt. Das Ziel von MEBA ist eine qualitativ hochwertige, fundierte Ausbildung und die Vermittlung eines klaren Berufsbildes. Gut ausgebildete Fachkräfte sind sehr gefragt und finden bei international agierenden Industriebetrieben wie MEBA spannende Arbeitsstellen in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0. Selbstredend ist eine Ausbildung zur Fachkraft bei MEBA eine lohnende Investition in die Zukunftssicherheit.

Das Thema Ausbildung nimmt bei MEBA traditionell einen hohen Stellenwert ein. Die Ausbildungsquote von 10 % untermauert diese Aussage. Allein für den technischen Bereich sind aktuell 3 Ausbilder im Einsatz. Regelmäßig wird MEBA für sein Engagement in Punkto Ausbildung mit dem Zertifikat der Industrie- und Handelskammer „Ausbildungsbetrieb plus“ belohnt.

Die MEBA Metallbandsägemaschinen GmbH ist Spezialist für Metall-Bandsägemaschinen. Das familiengeführte Unternehmen hat durch kontinuierliche Innovationen zu wesentlichen Entwicklungen dieser Technologie beigetragen. Durch stetiges, gesundes Wachstum und Weiterentwicklung in allen Unternehmensbereichen ist MEBA zu dem geworden, was es heute ist: Einer der weltweit führenden Hersteller der Branche. MEBA bietet eine komplette Produktpalette an Bandsägemaschinen, vom Halbautomat bis hin zum Doppelgehrungsvollautomat, für Handwerk, Metall- und Stahlbau, Fahrzeugbau sowie Maschinenbau und Schwerindustrie an. Als weiteren elementaren Bereich setzt MEBA kundenspezifische Komplettlösungen um, die für Wirtschaftlichkeit und Zeitersparnis sorgen und die Transportabläufe ganz erheblich beeinflussen. Das heißt, modernste MEBA Metall-Bandsägemaschinen werden in Netzwerke integriert und mit Längenmess- und Materialhandling-Systemen wie Rollenbahnen oder Querfördersystemen verbunden, auch Lagersysteme können Teil des Gesamtkonzepts sein. MEBA arbeitet nach standardisierten Prozessen und verfügt über eine moderne Fließfertigung. Das Unternehmen ist in Vertrieb und Service weltweit agierend.

meba-saw.com